Daniel Gorgels, unser Held am Bodensee

Immer wieder treffen wir auf Menschen, deren Geschichte uns tief bewegen und uns motivieren, mit unserer Arbeit weiterzumachen. Daniel Gorgels ist genau so ein Mensch. Seine beeindruckende Geschichte erzählt er selbst: “Seit 2010 weiß ich, dass ich lungenkrank bin. Die mittelfristigen Aussichten für mein Leben mit meiner Lungenfibrose waren nicht gut. Leider wurde es im Herbst/Winter 2012 so ernst, dass das Thema Transplantation aufkam. Im Januar 2013 – nach einer glücklicherweise sehr kurzen Wartezeit – wurde ich auch schon doppel-lungentransplantiert. Nach erfolgreicher Rehabilitation war mein großes Wunschziel für 2013, den Bodensee-Radmarathon zu fahren, der sich über 220 Kilometer erstreckt. Ich habe es geschafft! Acht Monate nach der Transplantation habe ich diesen erfolgreich bewältigt. Kaum zu glauben, dass ich vor der LTX nur eine Gehstrecke von ca. 30 Metern am Stück geschafft habe und das nur mit Sauerstoffgerät.

Ich möchte hiermit und auf diesem Wege meinem Spender und dessen Familie sowie auch meiner Familie und meinen Freunden danken.”
Daniel Gorgel (links) fährt den Bodensee-Radmarathon

Lachend und winked fährt Daniel, hier links im Bild, ins Ziel! So sehen Helden aus! Daniel, vielen Dank, dass Du mit unserem Logo auf dem Trikot 220 Kilometer geradelt bist! Wir freuen uns unglaublich für Dich, dass Du es geschafft hast und sind stolz darauf, dass eine so starke und außergewöhnliche Persönlichkeit wie Du Junge Helden e.V. repräsentiert.